Bierempfehlung!

Hier bekommt ihr von uns regelmäßig die geilsten Biere empfohlen!

In jeder neuen Folge vom Bierfreunde Bierpodcast setzen wir bis zu 3 neue Biere auf diese Liste!

  • Münchner Hell von Hacker-Pschorr – Der Sieger in Folge 38, im Bierfreunde Bierpodcast überzeugte unter den anderen Münchner Hellen mit einen besonderen Würze und einer guten Süffigkeit! Rundum das kompletteste Helle in unserem Test! Als Hopfen dient hier der Hallertauer Tradition, dass Bier hat 5% Alkoholgehalt.
  • Pazifik-Ale von Störtebeker – Ein tolles Bier, welches, wenn Stefan es nicht auf die Liste gesetzt hätte, Basti es irgendwann gemacht hätte! Das Ale hat 6,5% Alkoholgehalt und die Hopfensorten Comet, Mosaic, Citra und Topaz von drei verschiedenen Kontinenten sorgen für exotisch-fruchtige Hopfen-Noten in der Nase und diese setzen sich im Mund fort. Durch seine gute Kombination der Aromen, gut angepasster Kohlensäure und eines kleines Mainstream-Charakters, ist dieses Bierchen auch für alle Einsteiger in die „Craft-Bier“-Welt geeignet! Übrigens, es passt sehr gut zu scharfen Gerichten!
  • Naked von BRLO – Süffig, lecker und fast alkoholfrei! Mit weniger als 0,5% Alkoholgehalt, haben wir hier BRLO’s erstes alkoholfreies Bierchen und Basti findet, dass es sich hier um einen richtig tollen Vertreter handelt! Bierstil mäßig, handelt es sich hier um ein Alkoholfreies Pale Ale mit den Hopfensorten Citra, Mandarina Bavaria und Lemondrop. Eine tolle Empfehlung, falls es mal ohne Umdrehung sein soll!
  • Elbsommer – Meissner Schwerter Brauerei – Es duftet nach reifen frischgeerntetem Obst, ein Duft, welcher, fährt man auf dem Elbradweg im Sommer, oft in die Nase flattert. Basti hat sich dieses Bier mit einen Fahrradausflug von Dresden nach Meißen verdient! Das Elbsommer macht seinem Namen alle Ehre! Ein leichtes Sommerbier mit 4,5% Alkoholgehalt. Vom leicht Bitteren Antrunk bis zum fruchtigen Abgang ziehen sich durch das Bier einige tolle Obstnoten von Apfel, Birne, Holunder und Mandarine. Perfektes Saison-Bier und eine klare Empfehlung, besonders wenn man im Sommer an der Elbe unterwegs ist!
  • Rosen Pils von Rosenbrauerei Pößneck – Hier war Stefan mal wieder begeistert! Mit Wasser aus dem eigenen Tiefbrunnen in der Thüringer Heide, wird bei der Rosen Brauerei ein Klasse Pils gebraut. Die Eckdaten zum Bier: 4,8% Alkoholgehalt und 11,8% Stammwürze. Stefan trank dieses Bierchen übrigens vom Fass, weswegen wir hier nicht zu 100% sagen können ob es aus der Flasche den lieben Stefan auch so begeistert hätte.
  • DE Pils / German Pilsner von Pinta – Stefan sagt, die polnischen Craftbeer Brauer haben hier ein wundervolles Pils im deutschen Stil, mit 5,2% Alkoholgehalt gebraut. Ein leicht getrübter Goldton und mit einer feinen Schaumkrone im Glas, in der Nase fein Malzig und gut Hopfenbetont. Im Mund offenbart das Bier eine gute Balance zwischen Malz, welches tolle Brot-Noten bringt und Hopfen, welcher seinerseits tolle Kräuter und Zitrus-Noten daher zaubert. Am Ende zeigt das Bier, warum es DE Pils heißt, im guten Norddeutschen Pils Stil, zeigt es eine tolle Bittere. Sehr süffiges Bier!
  • Dark Lager von Budweiser – Sau dunkel und süffig! Basti hat dieses Bier auf die Liste gesetzt, mit 24 Bittereinheiten und 4,7% Alkoholgehalt. Auf der Farbskala bei 95EBC zeigt es schon hier, was wir erwarten dürfen. Ein richtig gut süffiges Dunkles Lager aus Tschechien. Es duftet aus dem Glas leicht süß, mit leichten Röstnoten sowie etwas dunkler Schokolade. Leicht Cremig im Mundgefühl und tolle Röstaromen auf der Zunge. Kaum einen Schluck getrunken, kommen noch tolle herbe Hopfenaromen und leichte Kaffeearomen. Kalt serviert auch richtig gut und durststillend im Sommer!
  • Hazy Little Thing IPA von Sierre Nevada – Stefan hat dieses tolle Bierchen vom Fass getrunken und war ziemlich begeistert! Doch auch aus der Dose ist dieses Bierchen ein wahrhaft tolles Erlebnis! Mit den Aromahopfen Citra, Comet, El Dorado, Magnum, Mosaic und Simcoe ist dieses New England IPA ein wirkliches Fruchtbömbchen, mit 6,7% Alkoholgehalt und 35 Bittereinheiten.
  • Black Buoy von YBNSTOKER – Basti findet, dass die Kreativbrauer aus dem Erzgebirge hier ein Meisterwerk der Braukunst erschaffen haben. Ein Black IPA mit einer tollen Süffigkeit! Röst- und Schokoaromen treffen dank Kalthopfung auf eine liebliche Beeren Note, mit 6,3% Alkoholgehalt und ganzen 70 Bittereinheiten.
  • Papa’s Weißheit von der Braumanufaktur Hertl – wir beiden waren uns hier im Podcast sowas von einig! Papa’s Weißheit muss muss auf die Liste! Aus der kleinsten und geilsten Braumanufaktur Frankens, kommt dieses tolle Weißbier mit seinen 5,1% Alkoholgehalt und ist dem Papa des sympathischen Braumeisters gewidmet. Hell-Bernsteinfarben und mit einer tollen Schaumkrone, sieht das ganze wirklich toll im Glas aus! Aromen von Banane, Chai mit Milch und frischem Brot gepaart mit einer grandiosen Süffigkeit, (bei welcher die perfekte Kohlensäure hervorgehoben werden sollte) machen dieses Weißbier sooo gut!
  • Stone Delicious IPA von Stone Brewing – Trotz seiner 75 Bittereinheiten und seinem Alkoholgehalt von 7,7% sagt Stefan, dass dieses Bierchen überhaupt nicht so straff ist wie die Daten denken lassen. Im Gegenteil, es ist recht süffig und eine echte Aromenbombe, gebraut mit den Hopfensorten El Dorado, Calypso, Lemondrop und Nugget. Tiefgold im Glas mit einer weißen Schaumkrone, strömen hier Aromen von Zitrone und Kräutern in die Nase. Im Antrunk zeigt das Bier was es kann und bringt richtig tolle Hopfen-Aromen von Zitrone und Zitrusfrüchten, gepaart mit einen angenehmen leicht bis mittleren Körper und einen leicht trockenen Abgang ist dieses Bier wahrhaft süffig.
  • Stone Ripper San Diego Style Pale Ale von Stone Brewing – Basti findet das dieses Bier mit seinen 40 Bittereinheiten, 5,7% Alkoholgehalt ein wirklich tolles Sommerbier ist. Die Hopfensorten Cascade und Galaxy zeigen was sie können und bringen schon beim Schnuppern am Bier wunderbare Aromen von Orange, Ananas und Pfirsich. Das Bierchen zeigt im Glas eine wunderbare Tiefgoldene bis leicht Bernsteinfarbene Farbe und bringt die gerochenen Aromen auch gut in den Mund, gepaart mit einer gut passenden Kohlensäure. Es passt mit seinen Fruchtaromen auch super zum Sommerlichen-BBQ!

#46 – von Einbecker Bier und dem Feinkostgewölbe Bierfreunde BierPodcast